Webseite für Frollein backt

28. Juli 2014 | Ca. 4 Minuten Lesedauer

Nachdem ich schon über das Logo und Design für „Frollein backt“ geschrieben habe, soll es heute um die technische Seite dieses Blogs gehen. Die softwareseitige Basis ist, wie bei mittlerweile eigentlich bei allen Sachen die ich umsetze, WordPress. Das vereinfacht meinen Aufwand damit, weil ich das System gut kenne, ohne weiteres Zutun können aber auch […]

Nachdem ich schon über das Logo und Design für „Frollein backt“ geschrieben habe, soll es heute um die technische Seite dieses Blogs gehen.

Das fertige Logo für Frollein backt (frollein-backt.de)

Das fertige Logo für Frollein backt (frollein-backt.de)

Die softwareseitige Basis ist, wie bei mittlerweile eigentlich bei allen Sachen die ich umsetze, WordPress. Das vereinfacht meinen Aufwand damit, weil ich das System gut kenne, ohne weiteres Zutun können aber auch die „Kunden“ oder sonstige Nutzer eigene Inhalte erstellen, bearbeiten und ergänzen. Inhaltliche Änderungen die nur ich durchführen kann, sind damit auf fast 0 reduziert.

Als Basis für das Theme habe ich diesmal das „HTML 5 Blank“-Theme genutzt, das mit einer guten Ausgangsbasis daher kommt. Die am häufigsten benutzten Seiten sind schon entsprechend vorbereitet, so dass sie mit geringem Aufwand an eigene Bedürfnisse angepasst werden können.

Dazu kam eine gute Ladung CSS zum Einsatz, um das Design den Wünschen anzupassen. So wurde auch ein responsives Verhalten, also die Anpassung an die Bildschirmgröße, umgesetzt, um eine gute Darstellung auch auf mobilen Endgeräten zu erreichen.

Die Bewertungsfunktion basiert auf dem WP-PostRatings Plugin, natürlich mit eigenen Grafiken. Die Funktion zum Verbreiten der Beiträge in sozialen Netzwerken ist selbst geschrieben. Sie ermöglicht zwar kein „1 Klick“-Teilen, überträgt oder bindet dafür aber auch keine Daten von nirgendswo ein. Zudem sieht sie aus wie der Rest der Seite.

Ansonsten kommt Quick Cache für eine schnellere Seitenauslieferung zum Einsatz, genau so wie Antispam Bee gegen Kommentarspam und das sehr praktische WP Responsive Menu, weil ich dieses Mal kein Menü selber schreiben wollte. Das macht einen sehr guten Eindruck und könnte noch öfters zum Einsatz kommen.

Insgesamt konnte die Seite somit recht schnell umgesetzt werden. Vorteilhaft war, dass ich relativ freie Hand bei der Gestaltung von Details hatte. Durch die Betreiberin des Blogs wird aktuell massig Werbung auf Facebook und sonstigen Kanälen gemacht. Gerade in „veganen Kreisen“ kommt das Angebot sehr gut an, was mit reichlich Klicks auf die Inhalte belohnt wird.

Die Statistik des Webservers zählt für Juli bereits knapp 900 Besucher, von denen der Großteil über twitter und Facebook auf die Seite gelangt. Es wird spannend, wie sich das weiterhin entwickelt.

Die Webseite ist unter www.frollein-backt.de erreichbar.