Neue Spamsorte: „Nachrichten-SPAM“

Fangen wir mal mit einem Bild einer solchen Nachricht an:

Hier geht es um ein Smartphone, ich hab solche Nachrichten aber auch schon zum Thema Fußball, Politik und sonstigen, mehr oder minder tagesaktuellen, Geschehnissen erhalten.

Was auf den ersten Blick nicht so schlimm oder „spammy“ wirkt, enthält aber ein zunächst nicht sichtbares Bild, das mit einer Größe von 1×1 Pixel eingebettet ist. Wer also bedenkenlos („sieht nicht wie Spam aus, wird schon nix passieren“) in seinem E-Mail-Client die „von außen stammenden Inhalte“ nachladen lässt, der lädt auch dieses Bild nach.

Da das Bild über einen individuellen Dateinamen verfügt, ist damit das Zurückverfolgen einer einzelnen E-Mail-Adresse möglich, was bedeutet, dass bereits beim einmaligen Aufruf sicher gestellt werden kann, dass die E-Mail-Adresse existiert und aktiv genutzt wird. Das führt in zweiter Instanz dazu, dass diese Mail-Adresse auch weiter mit Spam vollgemüllt wird.

Also gilt auch hier wie immer bei dubiosen E-Mails: Nichts nachladen, nicht darauf antworten, einfach löschen.

Teilen: Facebook - twitter - LinkedIn - XING - WhatsApp - E-Mail
RSS-Feed aller Blogbeiträge

Über den Autor

Ich bin gelernter Mediengestalter, studierter Druck- und Medientechniker und leidenschaftlicher Tüftler und Bastler.

Beruflich beschäftige ich mich mit der digitalen Transformation von Unternehmen, sowie der Automatisierung von Unternehmensprozessen, in der Druck- und Medienbranche. Mehr dazu findet sich im Lebenslauf.

Privat interessieren mich Kaffee(maschinen), Themen rund um Webentwicklung, das Internet im Allgemeinen und Speziellen und vieles, vieles mehr.

Ich freue mich auf Feedback per E-Mail unter kontakt@flomei.de, einen Euro für die Kaffeekasse oder etwas von meiner Amazon Wunschliste.