FTP-Zugänge auf mehreren Geräten synchronisieren – So geht es mit WinSCP

6. Juli 2016 | Ca. 3 Minuten Lesedauer

Wer eine große Anzahl an FTP-Zugängen verwaltet, wird sich freuen, wenn er diese auch geräteübergreifend synchronisieren kann und damit immer Zugriff auf den gleichen Satz an Zugangsdaten hat. Für WinSCP gibt es dabei eine einfache, gut funktionierende Möglichkeit. WinSCP bietet an, über einen Kommandozeilenparameter den Speicherort der WinSCP.ini-Datei, diese enthält so gut wie alle Konfigurationsdaten, […]

Wer eine große Anzahl an FTP-Zugängen verwaltet, wird sich freuen, wenn er diese auch geräteübergreifend synchronisieren kann und damit immer Zugriff auf den gleichen Satz an Zugangsdaten hat. Für WinSCP gibt es dabei eine einfache, gut funktionierende Möglichkeit.

winscpWinSCP bietet an, über einen Kommandozeilenparameter den Speicherort der WinSCP.ini-Datei, diese enthält so gut wie alle Konfigurationsdaten, frei zu definieren. Darüber lassen sich natürlich allerlei lokale Pfade abbilden, theoretisch auch Wechseldatenträger und vermutlich sogar Pfade im Netzwerk, aber ich habe das einfacher gehalten.

Auf meinen Rechnern zeigt dieser Kommandozeilenparameter auf das lokale Verzeichnis meiner Dropbox, genauer gesagt in einen speziellen Unterordner, den ich sonst für nichts verwende. Dort liegt die WinSCP.ini.

Wird WinSCP geschlossen, dann speichert es evtl. Änderungen in dieser Datei, der Dropbox-Client lädt die aktualisierte Version automatisch hoch (bei 65 kB ein überschaubarer Aufwand) und alle anderen Rechner können sie von da wieder runterladen.

In Windows definiert man diesen Kommandozeilenparameter am einfachsten über eine Verknüpfung. Verknüpfungen haben ein „Ziel“, das definiert, welches Programm beim Klick auf die Verknüpfung ausgeführt wird. Hier lässt sich hinter dem eigentlichen Programmaufruf der Parameter anhängen (Siehe Screenshot) und so bei jedem Start komfortabel die .ini-Datei laden.

Ein geändertes Ziel könnte dabei so aussehen:

"C:\Program Files (x86)\WinSCP\WinSCP.exe" /ini="C:\Users\Florian\Dropbox\static\winscp\WinSCP.ini"

Zu beachten ist weiterhin, dass die Datei immer WinSCP.ini heißen muss, andere Namen sind ungültig und werden von WinSCP wohl nicht erkannt.


War das hilfreich? Dann gerne einen Kommentar hinterlassen und den Artikel weiterverbreiten.